Gemeindeanzeiger 27.9.2018

Schee war`s!!

 

Dank des heißen Sommers konnte auch das Malscher Freibad erneut mit starken Besucherzahlen aufwarten. Mehr als 62.000 Badegäste tummelten sich in den vergangenen knapp vier Monaten im ideal gelegenen Schwimmbad. Erneut wurden Manfred Rubel und Wolfgang Rother darin bestätigt, vor Jahren die richtige Initiative ergriffen zu haben. Die vom Verein zur Förderung des Schwimmbades Malsch e.V. für diese Saison angeschafften Neuerungen wurden sehr gut angenommen.  Die beiden Sprungbretter waren ständig in Beschlag und auch die neue Übertragungstechnik funktionierte störungsfrei. Die Durchsagen waren überall gut zu verstehen und so konnte „Ersatzparkwächter“ Hans 5er Kunz so manchen Autofahrer ausrufen, der sein Vehikel platzsparender parken musste.

 

Eine tolle Badesaison ging nun zu Ende. Der Förderverein spricht sicherlich für die vielen Badegäste, wenn er sich bei dem fleißigen und umsichtigen Badpersonal bedankt. An erster Stelle sind dies die Bademeister, hier vor allem bei Rolf Ott, der heuer seine letzte aktive Badesaison hatte. Genau wie seine Gattin Dorle, die zusammen mit ihren Kolleginnen und Kollegen an der Kasse einen verantwortungsvollen Job erledigte. Ein gebührendes Dankeschön gilt wieder dem Gemeinderat Thomas Schick, der seine Arbeitsstunden erneut dem Förderverein zur Verfügung stellte! Ein ebenso herzlicher Dank geht an den Malscher Imbiss. Sylvia und ihr Team leisteten an so manchen Tagen Schwerstarbeit. Nicht vergessen wollen wir die Aktiven der DLRG, die auch in diesem Jahr für einen reibungslosen und unfallfreien Badesommer sorgten.

 

Nun ist sie also zu Ende. Das Bahnenschwimmen oder das Randstehen macht zumindest in Malsch eine Pause. Zahlreiche Badegäste honorierten das Engagement des Fördervereins, Bürgermeister Himmel betont stets, dass ohne diesen das Bad nicht  mehr existieren würde, und traten spontan in den Verein ein! Dafür ebenfalls ein dickes „Dankeschön“ verbunden mit viel Vorfreude auf die kommende Badesaison.

 

Das Einwintern der Utensilien ist während dem Arbeitseinsatz am Samstag, dem 20. Oktober ab 9 Uhr vorgesehen.     

 

W. Rother

 

2. Vorsitzender